Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe

Stiftung Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe

Alles begann 1981 mit einer Wette. Erschüttert von der Hungersnot in der Sahelzone forderte Karlheinz Böhm die Zuschauer der TV-Sendung „Wetten, dass...?“ zum Spenden auf. 1,2 Millionen DM brachte sein Auftritt – Grundstein für die Äthiopienhilfe, die der Schauspieler kurz darauf gründete.

Äthiopien zählt zu den ärmsten Ländern der Welt. Menschen für Menschen leistet seit rund 35 Jahren „Hilfe zur Selbstentwicklung“und hat sich eine unvergleichliche Expertise für das Land, seine Probleme und Chancen angeeignet. „Integrierte ländliche Projekte“ ist das Prinzip, mit dem die Stiftung die Herausforderungen in allen Lebensbereichen angeht: Maßnahmen in den Bereichen Landwirtschaft und Ernährung, Wasser- und Gesundheitsversorgung sowie Bildung und Einkommen sind eng verbunden und werden gemeinsam mit der Bevölkerung umgesetzt.

Eine testamentarische Zuwendung hilft, das Lebenswerk von Karlheinz Böhm langfristig zu sichern und Not leidende Menschen in die Lage zu versetzen, ihre Lebensumstände aus eigener Kraft dauerhaft und nachhaltig zu verbessern.

Was kann mein Erbe bewirken?