Welthungerhilfe Welthungerhilfe

Welthungerhilfe

Eine Welt ohne Hunger ist möglich. Davon ist die Welthungerhilfe überzeugt. Seit 1962 kämpft sie gegen den weltweiten Hunger.

Über 8.900 Projekte in 70 Ländern hat sie bisher gefördert, allein in 2017 rund 11,8 Millionen Menschen geholfen – politisch und konfessionell unabhängig. Und doch, auch heute hat jeder neunte Mensch weltweit nicht genügend zu essen. Noch immer leben Millionen Familien unter katastrophalen hygienischen und gesundheitlichen Bedingungen, vor allem auf dem Land.

Die Welthungerhilfe unterstützt Menschen dabei, langfristig und aus eigener Kraft für sich zu sorgen. Sie fördert eine standortgerechte Landwirtschaft und Einkommensmöglichkeiten ebenso wie Bildung und bessere Wasser- und Sanitätsversorgung. Auch in Nothilfesituationen wie Erdbeben, Dürren oder Überschwemmungen vereint die Welthungerhilfe schnelle Hilfe mit Wiederaufbau und nachhaltiger Entwicklung.

Eine testamentarische Zuwendung an den Verein oder die Stiftung ermöglicht vielen Menschen eine selbstbestimmte und hoffnungsvolle Zukunft. So haben sie die Chance, ein Leben in Würde und Gerechtigkeit zu führen – frei von Hunger und Armut.

Was kann mein Erbe bewirken?