DRF Luftrettung DRF Luftrettung

DRF Luftrettung

Wenn jede Minute zählt, kommt schnelle medizinische Hilfe aus der Luft. Mit rund 50 Hubschraubern und 29 Stationen ist die DRF Luftrettung unverzichtbarer Teil des bundesweiten Rettungsnetzes.

Ein Herzinfarkt mitten in der Nacht. Ein Unfall beim Spielen. Ein Unglück auf der Autobahn. Minuten entscheiden jetzt über Gesundheit und Leben. Schnelle Hilfe kommt dann aus der Luft. Per Hubschrauber erreichen die Notärzte der DRF Luftrettung jeden Einsatzort im Umkreis von 60 km in maximal 15 Flugminuten.

Am 19. März 1973 startete der erste Rettungshubschrauber der DRF Luftrettung. Heute ist die gemeinnützige Organisation mit rund 50 Hubschraubern an 29 Stationen unverzichtbarer Teil des bundesweiten Rettungsnetzes. Gut 590 Notärzte, 120 Notfallsanitäter und 170 Piloten sorgen jeden Tag für schnelle Notfallrettung und schonende Transporte von Intensivpatienten zwischen Kliniken, 130 Techniker sichern die ständige Einsatzbereitschaft der Flotte. Auf die fliegenden Retter ist hundertprozentig Verlass. Und das, obwohl die Kosten der Luftrettung im bundesweiten Durchschnitt nicht vollständig gedeckt werden.

Wer die DRF Luftrettung in seinem Testament begünstigt, sichert die hohe Qualität dieser unverzichtbaren Arbeit langfristig und hilft unmittelbar, Menschenleben zu retten.

Was kann mein Erbe bewirken?