Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe

Menschen für Menschen – Karlheinz Böhms Äthiopienhilfe

Alles begann 1981: Erschüttert von der Hungersnot in der Sahelzone forderte Karlheinz Böhm die Zuschauer der TV-Sendung „Wetten, dass…?“ zum Spenden auf. 1,2 Millionen DM brachte der Auftritt des Schauspielers – Grundstein für seine Hilfe in Äthiopien. Dort engagiert sich Menschen für Menschen in besonders benachteiligten Regionen.

Etwas schaffen, das lebendig bleibt und weiterwirkt – das ist Karlheinz Böhm gelungen. Die Prinzipien, auf die er sein Engagement in Äthiopien gründete, sind heute moderner denn je: Gemeinsam und auf Augenhöhe mit der Bevölkerung ermitteln die fast ausschließlich äthiopischen Mitarbeiter vor Ort den Bedarf für Unterstützung und begleiten die Menschen dabei, ihre Lebensumstände eigenverantwortlich, wirkungsvoll und nachhaltig zu verbessern. Die Herausforderungen sind vielfältig: Hungrige, kranke Kinder können nicht lernen, Gesundheit erfordert sauberes Wasser, und für Einkommen bedarf es Bildung und beruflicher Fähigkeiten. So verzahnt die Stiftung Maßnahmen in den Bereichen Landwirtschaft, Wasser, Bildung, Gesundheit und Einkommen zu ganzheitlichen ländlichen Entwicklungsprojekten.

Mit einer testamentarischen Zuwendung ermöglichen Sie Menschen ein selbstbestimmtes, menschenwürdiges Leben und fördern ein Erfolgsmodell, das über Äthiopien hinaus als gutes Beispiel wirkt.

Die Stiftung trägt seit 1993 das Spendensiegel des Deutschen Zentralinstituts für soziale Fragen (DZI). Es steht für Transparenz und den verantwortungsbewussten Umgang mit den Spendengeldern.

Was kann mein Erbe bewirken?